OM Haus GmbH

Fahrenfeld 5
49429 Visbek

Tel.:  04445/9868885
Fax:  04445/9868884
E-Mail: traumhaustc-omde

KONTAKTFORMULAR

pinterest Youtube Instagram Youtube

OM Haus GmbH

Keller, Klinker und Gauben: Town & Country Haus bietet Ihnen zahlreiche Extras

Hausbau mit Keller

Ob Fertig- oder Massivhaus: Alle Bauherren stehen vor dem Bau ihres Hauses vor der Wahl – Bodenplatte oder Keller?

Endlich mehr Platz – das ist das Hauptmotiv für den Hausbau. Viele Familien wünschen sich einen Keller, um zusätzlichen Stauraum zu gewinnen. Dabei ist es vor allem wichtig, dass Haus und Keller als Einheit geplant und gebaut werden. Vor allem aber der Hausbau mit Keller birgt einige Risiken. So ist die ausreichende Versorgung mit Tageslicht nur im Hochkeller oder durch spezielle Lichtkanäle möglich, der Zeitaufwand beim Bau erhöht sich ebenso wie die Baukosten und im Keller treten häufiger Feuchtigkeit und Schimmel auf.

Town & Country Haus geht den sicheren Weg und verzichtet daher bewusst auf Mauerwerkskeller. Aus diesem Grund bauen wir ausschließlich Betonkeller und arbeiten zur Sicherheit unserer Bauherren mit einem Premiumanbieter zusammen.

Ob Fertig- oder Massivhaus: Alle Bauherren stehen vor dem Bau ihres Hauses vor der Wahl – Bodenplatte oder Keller? Eine weitreichende Entscheidung, die nicht mehr rückgängig zu machen ist. Wann der Bau eines Kellers Sinn macht und welche unterschiedliche Zwecke ein Keller erfüllen kann, erklären wir im Folgenden.

Gratis Infos anfordern

Keller – ja oder nein?

Die Entscheidung für oder gegen einen Keller ist von vielen Faktoren abhängig.

Die Entscheidung für oder gegen einen Keller ist von vielen Faktoren abhängig. War der Baugrund besonders teuer oder klein, weil er in Ballungszentren gelegen ist? Dann macht es wirtschaftlich Sinn, so viel Hausfläche wie möglich zu nutzen. Ein nachträglicher Anbau kostet Geld und die Fläche will sinnvoll genutzt werden. In teuren Regionen kann ein Keller auch den Wiederverkaufswert eines Hauses steigern. 

Der Hausbau mit Keller birgt aber auch einige Risiken. So ist die ausreichende Versorgung mit Tageslicht nur im Hochkeller oder durch spezielle Lichtkanäle möglich, der Zeitaufwand beim Bau erhöht sich ebenso wie die Baukosten und im Keller treten häufiger Feuchtigkeit und Schimmel auf. Town & Country Haus geht den sicheren Weg und verzichtet daher bewusst auf Mauerwerkskeller. Aus diesem Grund bauen wir ausschließlich Betonkeller und arbeiten zur Sicherheit unserer Bauherren mit einem Premiumanbieter zusammen.

Wohnkeller oder Nutzkeller?

Ein weiteres Entscheidungskriterium ist, ob der Keller tatsächlich als Raum zum Leben genutzt wird. Manchen Bauherren genügt ein Lagerraum, andere wiederum möchten einen vollständig ausgebauten Wohnkeller. Und diese liegen aktuell im Trend: Die Nutzung des Kellers als Hobbyraum, Wohnung oder Arbeitszimmer hat seit den 80er-Jahren deutlich zugenommen. Im Prinzip ist der Wohnkeller ähnlich ausgestattet wie der darüber liegende Wohnraum und unterscheidet sich vom Nutzkeller durch größere Fenster, eine Heizung sowie einen Fluchtweg.

Sind die Kellerräume zum dauerhaften Aufenthalt bestimmt, müssen sie genau den baulichen Vorschriften der jeweils gültigen Bauordnung entsprechen, wobei die Vorschriften von Bundesland zu Bundesland verschieden sind. So ist bei Wohnkellern eine Wärmedämmung gemäß Gebäudeenergiegesetz (GEG) vorzunehmen und es muss eine vorgeschriebene Raumhöhe eingehalten werden. Darüber hinaus müssen die Räume natürlich genügend Tageslicht bekommen und eine gute Belüftung muss gewährleistet sein.

Stadthaus Aura 125

Das Stadthaus Aura 125 überzeugt mit seiner cleveren Bauweise und flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten.


zum Stadthaus Aura 125​​​​​​​

Wintergartenhaus 118

Haus und Garten in einem – naturverbunden wohnen und leben im Wintergartenhaus.


zum Wintergartenhaus 118

Flair 180 Duo

Im Flair 180 Duo vereint sich geradliniges Stadthaus-Design und gemütliche Mehrfamilienhaus-Atmosphäre.


zum Flair 180 Duo

Das verklinkerte Haus

Klinkerfassaden sind resistent gegenüber Wind und Wetter, ihre Farben bleiben ein Leben lang lichtbeständig und der Schmutz auf ihrer Oberfläche wird vom Regen abgewaschen

Alles nur Fassade? Genau, aber auf diese kommt es auch an, wenn es um die Planung Ihres Traumhauses geht. Gerade bei Massivhäusern werden aus Kostengründen meist Putzfassaden realisiert. Hochwertiger und stilvoller kommen Klinkerfassaden daher, wie sie vor allem in Norddeutschland üblich sind. Der Ursprung der Fassadenart fußt auf den rauen Wetterverhältnissen an den Küsten, wo Wind und Regen gegen die Häuser peitschen. Diesen trotzen robuste Klinker zum Beispiel eines typischen Friesenhauses. Aktuell erleben Klinkerfassaden eine neue Blüte, denn immer mehr Bauherren schätzen den Wert der Fassadenverkleidung. Alles Wissenswerte über die schützende und pflegeleichte Klinkerfassade erfahren Sie bei uns.

Klinkerfassaden sind resistent gegenüber Wind und Wetter, ihre Farben bleiben ein Leben lang lichtbeständig und der Schmutz auf ihrer Oberfläche wird vom Regen abgewaschen. Während verputzte Außenwände regelmäßig einen neuen Anstrich benötigen, behalten Fassaden aus Klinker das gesamte Hausleben lang ihre Ausstrahlung. Zwar kostet die Klinkerfassade pro Quadratmeter mehr als Putz – inklusive Wärmedämmung – was einen überschaubaren Preisunterschied pro Qudratmeter im Vergleich zum klassischen Putzanstrich ausmacht, allerdings ist die Fassade aus Klinker durch die wegfallenden Instandhaltungskosten eine Investition, die sich im Laufe eines Häuserlebens garantiert rechnet. Dazu trägt auch die hervorragende Wärme- und Schalldämmung einer solchen Fassade bei.

Gratis Infos anfordern

Robust und langlebig

Klinkersteine zählen zu den härtesten Materialien für die Hausfassade und beeindrucken mit besonderer Robustheit. Die Steine werden in einem Tunnelofen gebrannt, wobei sie eine hohe Witterungsbeständigkeit erhalten. Die glasierte, wasserabweisende Variante kann bis zu hundert Jahre alt werden. Eine aufwendige Renovierung der Außenhülle des Hauses ersparen Sie sich mit einer Klinkerfassade komplett, auch wenn diese gepflegt werden muss. So sollten zum Beispiel die Fugen alle paar Jahrzehnte überprüft werden, da diese auf Dauer anfällig werden können.

Klinker ist nicht gleich Klinker

Bei den Bauprodukten für verklinkerte Hausfassaden lassen sich mehrere Kategorien unterscheiden. Zusätzlich zum klassischen Klinkerstein werden auch Backsteine, Verblender, Handformverblender sowie Handstrichziegel angeboten. Weitere Unterscheidungen gibt es in punkto Härte und Qualität. Die Gemeinsamkeit aller Steine ist, dass sie Naturprodukte aus Ton sind und bei einer Temperatur von mehr als tausend Grad Celsius gebrannt werden. Bei der Herstellung werden keine Zusätze wie Kalk, Zement oder Bindemittel eingesetzt.

Vorteile von Klinkerfassaden

Die hübschen Steine bringen eine ganze Reihe an Vorteilen mit sich und steigern den Wert Ihres Hauses. Neben ihrer Robustheit und Langlebigkeit sind sie sehr pflegeleicht und lassen sich außerdem zur Wärmedämmung einsetzen. Ein sogenannte „Isolierklinker“ beinhaltet eine weitere Dämmschicht und spart so zusätzlich Heizkosten. Damit wird natürlich auch die Co2-Emissionen reduziert. Durch eine hochwertige Klinkerfassade entfällt außerdem das Streichen und Renovieren. Auch bezüglich der Optik gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Bei den Materialien hängt die Wahl vom Baustil des Gebäudes ab. Für Friesen- und auch modern gestaltete Stadthäuser wird daher gerne Klinker verwendet. Bei der Farbgebung bieten sich heute zahlreiche Optionen in Rot, Grau, Beige oder Braun.

Sind die Steine zusätzlich noch glasiert, wirkt die Optik noch vielfältiger und interessanter, ist allerdings auch mit höheren Kosten verbunden.

Mehr Licht mit Gauben

Dachböden werden nicht mehr nur für Gerümpel genutzt. Hier, im Verborgenen, schlummert oft ungenutzter Platz zum Wohnen, Arbeiten oder Relaxen. Town & Country-Gauben verwandeln dunkle Dachzimmer in einen gemütlichen Wohnraum. Selbst unter flachen Dächern schaffen sie Stehhöhe auf großer Fläche und ermöglichen den Einbau weiterer Fenster.

Vorteile von Dachgauben

Town & Country-Gauben verwandeln dunkle Dachzimmer in einen gemütlichen Wohnraum.

Der Einbau einer Dachgaube mit Fenstern ist im Gegensatz zu einfachen Dachflächenfenstern deutlich aufwendiger und teurer. Dennoch haben Gauben viele Vorteile, die Ihnen bei der Entscheidung für einen Dachausbau helfen können:

Die Wohnräume heizen sich bei andauernder Sonneneinstrahlung weniger auf als es bei Dachfenstern der Fall ist.

Eine Dachgaube öffnet den Raum nach oben. Die Schräge wird reduziert, sodass mehr Wohnraum und Stehhöhe gewonnen werden.

Eine Dachgaube ist ein attraktives Gestaltungselement für Ihr Massivhaus.

Die Aussicht ist durch die senkrechten Fenster deutlich besser als bei Dachflächenfenstern, insbesondere bei Schnee.

Da die Fenster senkrecht in der Dachgaube sitzen, kann auch bei Regenwetter gut gelüftet werden.

Der Wert der Immobilie steigt, da der ausgebaute Dachbodenraum durch die Dachgaube an Wohnqualität gewinnt.

Kosten und Förderung

Die Kosten für eine Dachgaube sind so breit gefächert wie deren Ausführungsmöglichkeiten in der Praxis. In erster Linie orientieren sich die Preise an der Größe und den Maßen für die Gaube sowie dem benötigten Material. Individuelle Sonderanfertigungen sind natürlich entsprechend teurer als industriell vorgefertigte Ausführungen. Meist bewegen sich die Kosten zwischen 1.000 Euro und 10.000 Euro.

Wer bei der Errichtung der Dachgaube die Vorschriften des GEG einhält und eine verbesserte Dämmung erzeugt, kann auf eine finanzielle Förderung der KfW-Bank hoffen. Dabei stehen Ihnen folgende Programme der Kreditanstalt für Wiederaufbau zur Verfügung:

Das Zuschuss-Programm KfW 430 fördert energetische Einzelmaßnahmen und übernimmt bis zu 20 Prozent der förderfähigen Kisten – maximal 10.000 Euro pro Wohneinheit. Wem die nötige finanzielle Basis fehlt, um die Kosten der Dachgaube inklusive Dämmung zu stemmen, erhält durch das Programm KfW 152 für Einzelmaßnahmen einen zinsgünstigen Kredit bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit. Tilgungszuschuss in Höhe von 20 Prozent, also maximal 10.000 Euro, inklusive.

Flair 110

Der Name Flair 110 steht für 110 Quadratmeter Wohnerlebnis. Ein Haus mit Charme – heimelig und stilvoll.


zum Flair 110

Domizil 192

Das Domizil 192 ist doppelt gut – denn es bietet Platz und Behaglichkeit für zwei Familien auf zwei Etagen. 


zum Domizil 192

Bungalow 128

Ein Bungalow, der es – im wahrsten Sinne des Wortes – in sich hat: viel Platz, keine Stufen, zwei Bäder und vieles mehr.


zum Bungalow 128

© Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH: www.HausAusstellung.de